Richtlinien

In einem mehrstufigen Prozess hat der Vorstand des VdMI mit Unterstützung durch die VdMI-Mitglieder die vorliegenden Richtlinien ausgearbeitet, die als Standard für die Durchführung von Marktforschung in Österreich gelten sollen. Ihre Einhaltung stellt einerseits die Arbeit nach seriösen Qualitätsstandards und ethischen Branchenstandards sicher und zeigt andererseits rechtliche Rahmenbedingungen auf, die bei Marktforschungsprojekten einzuhalten sind. Damit stellen die Richtlinien für Institute und in weiterer Folge auch für ihre Auftraggeber eine wertvolle Informationsgrundlage dar.

Marktforschungsprojekte auf der Basis dieser Richtlinien können im Bericht, in Veröffentlichungen oder sonstiger Kommunikation mit dem Zusatz versehen werden: “Durchgeführt nach den Richtlinien des VdMI”. VdMI-Mitglieder dürfen in diesem Zusammenhang das Logo des VdMI verwenden.

Zusätzlich zu den Richtlinien finden Sie speziell für Gruppendiskussionen und qualitative Einzelinterviews zwei Formularvorlagen: für die Einverständniserklärung der TeilnehmerInnen zur Aufzeichnung der Gespräche sowie für die Verpflichtungserklärung des Auftraggebers über die rechtlich zulässige Verwendung dieser Aufzeichnungen.

Alle Dokumente wurden einer eingehenden juristischen Prüfung unterzogen; für ihre Richtigkeit – insbesondere, wenn sich rechtliche Rahmenbedingungen ändern – kann der VdMI trotzdem keine Haftung übernehmen. Alle Richtlinien werden durch den VdMI regelmäßig geprüft und im Anlassfall aktualisiert; über relevante Überarbeitungen werden die VdMI-Mitglieder natürlich informiert.

letzte Aktualisierung: September 2017